Druck

Druck

Druck

Druck

STADT [mit]GESTALTEN

UMFRAGE zum öffentlicher Raum – Reden Sie mit!

Die Gestaltung des öffentlichen Raums trägt ganz wesentlich dazu bei, dass ein Ort lebenswert und attraktiv ist –  Wege, Wiesen, Bäume, Büsche, Bänke, Spielflächen, Wasser, Sitzmöbel etc. können Sie einladen, Zeit auf einem Platz oder in einem Park zu verbringen!

Begegnung und Rückzug, Austausch und Zeit für sich, Sport und Spiel oder Ruhe und Entspannung – das alles kann öffentlicher Raum sein und es geht darum, dass sich möglichst alle BewohnerInnen und Gäste des Stadtteiles wohlfühlen und ihren Interessen nachgehen können – deshalb REDEN SIE MIT!

»REDEN SIE MIT!

Um auch all jene zu erreichen, die bis jetzt noch keine Möglichkeit hatten, zu einer Veranstaltung zu kommen, um sich vor Ort persönlich einzubringen, möchten wir mit diesem Angebot der Online-Beteiligung ein Format bieten, Ideen, Wünsche und Anregungen für einen lebenswerten öffentlichen Raum im Stadtteil Waagner-Biro zu formulieren!

»Was passiert mit den Ideen?

Ihre Anregungen werden den WettbewerbsteilnehmerInnen zur Verfügung gestellt! Nach Vorliegen der Wettbewerbsergebnisse sind weitere kooperative Planungsschritte mit Einbindung von BürgerInnen und lokalen Einrichtungen geplant! Wenn Sie grundsätzlich Interesse haben sich bei einzelnen Planungsschritten aktiv einzubringen (z.B. bei einem Workshop), dann schreiben Sie uns doch bitte ein Mail an vorort@stadtlaborgraz.at ! Wir halten Sie am Laufenden!

Im Frühjahr 2015 startet ein IDEENWETTBEWERB FÜR DEN ÖFFENTLICHEN RAUM im Stadtteil Waagner-Biro. Auf dem PLAN sehen Sie die Flächen, um die es im Wettbewerb gehen wird:  Download PLAN

Mitgestaltungsflächen

Wir vom Treffpunkt VORORT konnten in den letzten Monaten im Rahmen vieler Gespräche und Veranstaltungen bereits viele Anregungen, Bedürfnisse und Wünsche sammeln und möchten uns an dieser Stelle für die zahlreichen Ideen von Ihnen bedanken! Die Sammlung der Ideen finden Sie hier: Anregungen BürgerInnenbeteiligung.

Gerne informieren wir Sie kontinuierlich über den aktuellen Projektstand – bitte melden Sie sich hier für einen Newsletter von VorOrt an!

Um auch all jene zu erreichen, die bis jetzt noch keine Möglichkeit hatten, sich vor Ort persönlich einzubringen, möchten wir mit diesem Angebot der Online-Beteiligung ein Format bieten, Ideen, Wünsche und Anregungen für einen lebenswerten öffentlichen Raum im Stadtteil Waagner-Biro zu formulieren!

Die online Umfrage umfasst 5 Fragen rund um die Gestaltung des öffentlichen Raums. 1. Welche Einrichtungen, Angebote oder Funktionen vermissen Sie im Stadtteil rund um die Waagner-Biro Straße? 2. Nennen Sie uns bitte Ihren
Lieblingsplatz und/oder Lieblingspark, wo Sie sich besonders wohlfühlen und warum! 3. Wie sollte ein neuer Platzbereich im „Smart City Stadtteil Waagner Biro“ aussehen, damit Sie sich dort gerne aufhalten würden? (zB. welche Geschäfte,
Gastronomie, Sitzmöbel etc.) 4. Was brauchen Ihrer Meinung nach Kinder, Jugendliche, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen um sich im öffentlichen Raum gerne aufzuhalten? 5. Wenn Sie in einen Park gehen, was möchten Sie dort
vorfinden?

Die Gestaltung des öffentlichen Raums trägt ganz wesentlich dazu bei, dass ein Ort lebenswert und attraktiv ist – Wege, Wiesen, Bäume, Büsche, Bänke, Spielflächen, Wasser, Sitzmöbel etc. können Sie einladen, Zeit auf einem Platz oder
in einem Park zu verbringen! Begegnung und Rückzug, Austausch und Zeit für sich, Sport und Spiel oder Ruhe und Entspannung – das alles kann öffentlicher Raum sein und es geht darum, dass sich möglichst alle BewohnerInnen und Gäste des
Stadtteiles wohlfühlen und ihren Interessen nachgehen können – deshalb REDEN SIE MIT!

Ihre Anregungen werden den WettbewerbsteilnehmerInnen zur Verfügung gestellt! Nach Vorliegen der Wettbewerbsergebnisse sind weitere kooperative Planungsschritte mit Einbindung von BürgerInnen und lokalen Einrichtungen geplant! Wenn Sie
grundsätzlich Interesse haben sich bei einzelnen Planungsschritten aktiv einzubringen (z.B. bei einem Workshop), dann schreiben Sie uns doch bitte ein Mail an vorort@stadtlaborgraz.at ! Wir halten Sie am Laufenden!

Der Verlauf der Online-Umfrage sowie die Beiträge und Kommentare der Teilnehmenden werden im Rahmen des Smart City Project Graz mit Umterstützung des Klima- und Energiefonds, vom Verein StadtLABOR Graz gesammelt und ausgewertet. Alle Inhalte (Beiträge und Kommentare), die von den Teilnehmenden eingestellt und nicht abweichend gekennzeichnet wurden, können im Rahmen einer Creative Commons-Lizenz (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/at/) weiterverwendet
werden.
Die Moderation kann die Zuordnung von Beiträgen zu Themen verändern, falls ein offensichtlich eine falsche Zuordnung vorliegt. Diese Regeln und die Arbeit der ModoratorInnen können Sie im Lob & Kritik-Forum diskutieren.

Nehmen Sie hier www.smartcitygraz.at/fragen an der online Diskussion teil, schreiben Sie uns eine Mail an vorort@stadtlaborgraz.at, oder besuchen Sie uns bei unseren Öffnungszeiten!

Jede Beteiligung ist anonym, sofern Sie im Namensfeld nicht Ihren vollständigen Namen angeben. Sowohl Ihr Name als auch Ihre Mailadresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Bei der Verwendung Ihrer Anregungen wird Ihr Namen und
Ihre Mailadresse anonymisiert! Die Angabe Ihres Namens und Ihrer Mailadresse soll lediglich Missbrauch einschränken.

1. Rolle der Moderatorinnen und Moderatoren
Die Diskussion wird durch neutrale Moderatorinnen und Moderatoren geleitet. Sie achten auf eine konstruktive Diskussion und Beiträge. Beiträge, die mit den Regeln eines fairen Dialogs nicht vereinbar sind, können von den Moderatorinnen
und Moderatoren gesperrt werden, wobei solche Eingriffe nach Möglichkeit mit der Verfasserin oder dem Verfasser abgestimmt werden. Aus diesem Grund brauchen wir Ihre Mailadresse (diese wird nicht veröffentlicht oder an Dritte
weitergegeben!). Nutzerkonten, unter denen wiederholt regelüberschreitende Beiträge verfasst werden, können gesperrt werden.

2. Achten Sie auf ein respektvolles Miteinander
Denken Sie immer daran, dass Ihnen am anderen Ende des Computernetzes Menschen gegenübersitzen, die, genauso wie Sie, respektvoll behandelt und ernst genommen werden wollen. Treten Sie für Ihre Meinungen und Interessen ein, aber
vermeiden Sie persönliche Angriffe auf andere Personen und Institutionen.
Fragen Sie sich immer, bevor Sie etwas in das Forum einstellen, ob Sie das, was Sie schreiben, der Empfängerin oder dem Empfänger auch ins Gesicht sagen würden. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, extremistische,
sexistische oder pornographische sowie strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt. Die Moderatoren behalten sich vor, derartige Einträge zu unterbinden und zu löschen.
Bitte denken Sie daran, dass bei der schriftlichen Kommunikation die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch ist. Vergewissern Sie sich daher durch mehrfaches Lesen, ob die Autorin oder der Autor eines Beitrags, auf den Sie
antworten wollen, wirklich das gemeint hat, was Sie vermuten.
Für einen authentischen Dialog ist es notwendig, dass Sie Ihre eigene Meinung und nicht die Meinung anderer vertreten. Verzichten Sie auf ironische Stellungnahmen, um Missverständnisse zu vermeiden.

3. Zitate und Links sind erwünscht – mit Bezug zum Thema
Nutzen Sie Zitate, um Ihre Aussagen zu begründen. Wenn Sie aus Artikeln, E-Mails oder anderen Dokumenten zitieren, dann bitte nicht im Volltext. Zitieren Sie nur Sätze oder Auszüge, die im Zusammenhang von Bedeutung sind. Geben Sie
zudem bitte die zugehörige Quelle an und erläutern Sie die Bedeutsamkeit Ihres Zitats in eigenen Worten. Die Moderation behält sich vor, Hyperlinks auf Inhalte fremder Webseiten zu prüfen und ggf. zu entfernen, wenn Zweifel bestehen, ob
Inhalte der externen Angebote einem fairen Dialog – im Sinne dieser Regeln – förderlich sind.

4. Werbung ist nicht erlaubt
Werben Sie nicht für Dienstleistungen und Produkte jeglicher Art.

5. Bleiben Sie beim Thema und fassen Sie sich kurz
Sehen Sie davon ab, themenfremde Beiträge einzustellen. Bei themenverwandten Beiträgen stellen Sie bitte einen Bezug zum Gegenstand dieser Beteiligung her.
Gegenstand des Online-Dialogs „Hightech-Medizin“ sind die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen und Lösungsansätze in den Bereichen Telemedizin, Neuronale Implantate und Intensiv-/Palliativmedizin. Damit bilden die
Thesen, Fragen und Lösungsvorschläge den thematischen Rahmen des Dialogs. Diskussionen um andere Themen außerhalb dieses Rahmens können an anderen Stellen geführt werden, sollen hier jedoch den vertieften Austausch über die
technologischen Herausforderungen von Hightech-Medizin nicht behindern.
Wiederholte inhaltsgleiche Eingaben oder wiederholte Hinweise auf eigene Beiträge und Kommentare sind nicht gestattet.
Schreiben Sie nach Möglichkeit immer nur zu einem Thema oder Aspekt. Verfassen Sie lieber mehrere kurze Beiträge zu unterschiedlichen Themen/Aspekten als einen langen Beitrag, in den Sie alles „hineinpacken”. Damit erhöhen Sie die
Wahrscheinlichkeit, dass andere Diskussionsteilnehmer sich die Zeit nehmen, Ihren Beitrag zu lesen. Die Länge der Beiträge und Kommentare ist auf 1.500 Zeichen begrenzt.

6. Nutzen Sie Ihre Anonymität verantwortungsvoll
Wenn Sie bei der Registrierung einen Phantasienamen (Pseudonym) angeben: Bitte missbrauchen Sie niemals diesen Schutz Ihrer Privatsphäre, um zum Beispiel eine andere reale Person vorzutäuschen oder in Misskredit zu bringen. Die
mehrfache Registrierung derselben Person ist nicht gestattet. Nicht erlaubt ist die missbräuchliche Nutzung von Identitäten Dritter – dies gilt insbesondere für in der Öffentlichkeit bekannte Persönlichkeiten.
Die öffentliche Angabe von Kontaktdaten in Stellungnahmen oder Kommentaren empfiehlt sich nicht, um sich selbst vor einer möglicherweise missbräuchlichen Nutzung durch Dritte zu schützen.

7.Schreiben Sie nicht zu viele Beiträge und Kommentare
Vertreten Sie Ihre Meinung in diesem Forum und achten Sie gleichzeitig darauf, dass auch andere Gelegenheit dazu haben. Wenn einzelne Teilnehmer übermäßig viele Beiträge und Kommentare schreiben, können die Meinungen anderer Teilnehmer in der Diskussion kaum noch wahrgenommen werden. Ein solches Verhalten im Online-Dialog ist vergleichbar mit einem Verhalten in face-to-face Diskussionen, welches dazu führt, dass andere nicht mehr zu Wort kommen. Die Moderation hat in solchen Fälle die Aufgabe, für eine ausgeglichene Beteiligung zu sorgen und kann in extremen Fällen nach vorheriger Verwarnung das Nutzerkonto eines in diesem Sinne übermäßig aktiven Teilnehmers sperren.

Die Umfrage startet mit Februar und Endet mit Ende Juli 2015

Es ist jede und jeder willkommen seine/ihre Meinung in der Umfrage kund zu tun! Wir freuen uns auf zahlreiche Anregungen.

Die Umfrage wird von Stadtteilmanagement VorOrt (Elisabeth Oswald, Karin Schreiner und Christian Sprung), sowie von der Stadtbaudirektion Graz (Simone Reis) moderiert.

Um ein respektvolles Miteinander zu gewährleisten wird jeder Beitrag von einem der ModeratorInnen freigegeben.

Sie haben die Möglichkeit Beiträge, die Sie als besonders wichtig erachten mit anderen ‘teilen’. Sie können Beiträge als ‘Favoriten’ mittels Stern kennzeichen. Sie können jeden Beitrag als ‘nützlich’ oder ‘nicht nützlich’ bewerten. Diese Kennzeichnungen sind für alle sichtbar.

Nach Ende der Umfrage wird vom StadtLABOR Graz eine Sammlung aller Anregungen, in unserem Newsletter ausgeschickt, auf www.smartcitygraz.at veröffentlicht, sowie VorOrt als Druck einsehbar sein.

Wenn sie Fragen haben wenden Sie sich an das VorOrt-Team. Stellen Sie hier (www.smartcitygraz.at/diefragen/frage/am) eine Frage. Schicken Sie uns dazu eine Mail an vorort@stadtlaborgraz.at, rufen Sie Elisbeth an unter 0676 40 68 818 oder kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten VorOrt vorbei. Elisabeth, Karin und Christian freuen sich auf Sie!

0 Stimmen
7k Aufrufe
Welche  Einrichtungen, Angebote oder Funktionen vermissen Sie im Stadtteil rund um die Waagner-Bi...
  • Gast fragte vor 4 Jahre
  • zuletzt online vor 1 Jahr
0 Stimmen
6k Aufrufe
Nennen Sie uns bitte Ihren Lieblingsplatz und/oder Lieblingspark, wo Sie sich besonders wohlfühle...
  • Gast fragte vor 4 Jahre
  • zuletzt online vor 2 Jahre
0 Stimmen
6k Aufrufe
Wenn Sie in einen Park gehen, was möchten Sie  dort vorfinden?
  • Gast fragte vor 4 Jahre
  • zuletzt online vor 2 Jahre
0 Stimmen
5k Aufrufe
Wie sollte ein neuer Platzbereich im „Smart City Stadtteil Waagner Biro“ aussehen, damit Sie sich...
  • Gast fragte vor 4 Jahre
  • zuletzt online vor 8 Monate
0 Stimmen
5k Aufrufe
Was brauchen Ihrer Meinung nach Kinder, Jugendliche, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderun...
  • Gast fragte vor 4 Jahre
  • zuletzt online vor 2 Jahre
0 Stimmen
6k Aufrufe
Welches Lob oder welche Kritik haben Sie an der Online-Umfrage, sowie an unserer Arbeit generell?
  • Gast fragte vor 5 Jahre
  • zuletzt online vor 1 Jahr
0 Stimmen
5k Aufrufe
Welche Frage wollten Sie uns immer schon stellen?
  • Gast fragte vor 6 Jahre
  • zuletzt online vor 1 Jahr
Zeige 7 Treffer