Smart City Graz Waagner Biro: Baustart für innovativstes Gebäude Österreichs

Am 5. Mai 2015 fand der Spatenstich für den „Science Tower“ statt. Somit ist der erste Meilenstein für den ersten Smart City Graz-Stadtteil getan. Ebenso das Stadtteilmanagements vor.ort feierte mit einem bunten Fest für die Bevölkerung seinen ersten Geburtstag.

Bauherr des Science Tower ist der Smart City Graz Konsortialpartner SFL Technologies und das Hans Höllwart Forschungszentrum für Integrales Bauwesen. Gemeinsam mit den Partner aus der Wirtschaft realisiert das erste Demonstrationsprojekt für eine Smart City Graz. Die Smart City Graz Waagner-Biro macht aus einer einstigen Industriebrache einen nachhaltigen, energieeffizienten und emissionsarmen Stadtteil, der Tausenden Menschen Wohnen, Arbeit, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebote bieten soll. Wahrzeichen dieses Stadtteils wird der „Science Tower“, ein 60 Meter hoher Turm, der Unternehmen aus der Umwelttechnologie beherbergen wird und auch selbst voll mit innovativen Technologien ist. Das Projekt Smart City Graz hat bereits zahlreiche internationale und nationale Auszeichnungen und Förderungen erhalten.

Weitere Technologiehighlights des Science Tower sind die innovative Stromspeicherung im Turm, die intelligente Lüftung und Selbstversorgung bei Energie. All diese Neuheiten kommen aus den Unternehmen der SFL technologies aus Stallhofen. „Der Science Tower ist der Leuchtturm für unser Unternehmen und für künftiges, städtisches Bauen“, so der Bauherr und SFL-Eigentümer Hans Höllwart. Die Brutto-Geschoßfläche beträgt 4.600 m² bei einem Investitionsvolumen von rund 16 Millionen Euro, die Fertigstellung erfolgt Mitte 2016.

Mit dabei war auch „ELI“, ein elektromobiles Energie- und Transportsystem der Zukunft. Um die Energie der „Grätzel-Zelle“ zu speichern wurde der mobile Energiespeicher ELI in Form eines Elektro-Nutzfahrzeugs entwickelt. Auf der Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand finden beide Technologien Ihre Anwendung. Das Energieglas erntet in Form der Sundisk Sonnenenergie, welche in der neuen EXPO ELI gespeichert wird und für die Versorgung des Österreich Pavillons zur Verfügung steht. Diese einzigartige Kombination aus unterschiedlichen SFL-Technologien wird auf der EXPO eindrucksvoll demonstriert und auch in Zukunft beim Science Tower seinen Einsatz finden.

Der Spatenstich des Science Tower wurde von hochrangigen Politikern aus dem Land Steiermark und der Stadt Graz eröffnet. Bauherr Hans Höllwart von der SFL technologies freute sich über die zahlreiche TeilnehmerInnen aus der Grazer Forschung, Wirtschaft und Bevölkerung.

Das künftige technologische Wahrzeichen der Stadt Graz inmitten der Smart City wird zum Hotspot für nachhaltiges Bauen. Im Inneren werden regionale und internationale Firmen an neuen, nachhaltigen Gebäudetechnologien arbeiten. „Die hohe Lebensqualität der Steiermark trägt dazu bei, dass sich Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Science Tower ansiedeln. Gleichzeitig ist die Steiermark ein Tourismus-Magnet und das Smart City Projekt wird viele neue Besucher anlocken“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer beim Spatenstich.

 

Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann betont: „Der Science Tower ist ein herausragendes Beispiel für die Innovationskraft der steirischen Wirtschaft und ist wegweisend für den globalen Markt. Die Steiermark zeigt einmal mehr, dass sie zu den innovativsten Regionen Europas zählt und mit der Eco World Styria den weltbesten Umwelttechnik-Cluster hat. Das Projekt ist nicht nur ein wichtiger Impuls für die Bauwirtschaft, es entstehen auch hochqualifizierte Forschungsarbeitsplätze. Der Science Tower ist ein innovatives Wahrzeichen der Steiermark.“

 

Mit dem heutigen Spatenstich zum „Science Tower “ fällt auch der Startschuss für den Stadtteil Smart City Graz, der höchste Lebensqualität mit einzigartigem technologischem Know-how vereint. Erstmals seit über hundert Jahren entsteht in Graz ein gesamter Stadtteil neu, der alle unterschiedlichen Nutzungen in sich vereint. Im Umfeld der Waagner-Biro-Straße und der Helmut-List-Halle werden mit 4,2 Mio. Euro Förderung aus dem Klima- und Energiefonds innovative Vorzeigeprojekte für zukünftiges Arbeiten und Wohnen umgesetzt. „Der Science Tower steht für innovative und nachhaltige Stadtentwicklung auf dem Weg zu einer smarten City. Der neue Stadtteil wird von einem ehemaligen Industriegebiet zu einem urbanen Zentrum mit höchster Lebensqualität“, so Bürgermeister Siegfried Nagl.

v.l.n.r.: Bürgermeister Siegfried Nagl. Bauherr Hans Höllwart Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, Landesrat Christian Buchmann.

Das Smart City Graz Team feierte mit dem Bauherren und der regionalen Politik den Spatenstich des Science Tower. Beide Bilder: Foto Fischer.

SFL             VorOrt_NL4_Logo_StadtLABOR Graz           stadt-graz Fußzeile           scg förderlogos