NACHLESE: Stammtisch zum Thema “Energie im Stadtteil”

Brauhaus Graz-Eggenberg am 23.Mai 2017

 

Wie wird, durch die Entwicklungen der Smart City Graz, im Stadtteil Waagner-Biro in Zukunft Energie produziert? Welche Technologien werden eingesetzt und was bedeutet das für den gesamten Stadtteil? Diese und andere Fragen wurden im Rahmen des Energiestammtischs am 23. Mai gemeinsam mit interessierten NachbarInnen und Experten im Bereich Energie diskutiert.

Nach einer Begrüßung und einer kurzen Einführung ins Thema “Energie” (StadtLABOR) wurde das aktuelle Energiekonzept in der Smart City Graz präsentiert.

Eine Entwicklung eines ehemaligen Industriegebiets hin zu einem energieeffizienten und emissionsarmen Stadtteil passiert nicht von heute auf morgen, sondern ist ein länger andauernder Prozess. DI Mathias Schaffer (Energie Steiermark) stellte im ersten Teil seiner Präsentation die “Energie-Vision 2050” der Stadt Graz vor. In dieser Vision wird im Jahr 2050 die gesamte benötigte Energie (inklusive der Energie für Mobilität und produzierende Unternehmen) zu 100% regional und aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt.

Der zweite Teil der Diskussion konzentrierte sich auf die integrierte Energieplanung im Demogebiet Waagner-Biro. Hier wurden Umsetzungskonzepte und zukünftige Energietechnologien, die in der Smart City umgesetzt werden sollen, sowie Optionen auf BürgerInnenbeteiligung vorgestellt.

Energiestammtisch3

Energiestammtisch1

Eine neue Glas-Technologie wird beispielsweise in der Fassade des Science-Towers zum Einsatz kommen. Mithilfe eines Prototyps erläuterte Jakob Reckenzaun (SFL Technologies) wie eine Grätzel-Zelle, ähnlich der Photosynthese bei Pflanzen, das Sonnenlicht mittels eines Farbstoffes in elektrische Energie umwandelt. Der Prototyp der Grätzelzelle wird ab nächster Woche im Infocontainer vor.ort ausgestellt und kann zu den Öffnungszeiten des Stadtteilmanagements (Montag 17:30-19:30 Uhr und Mittwoch 10:00-12:00 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 0676 40 68 818) besichtigt werden.

Während den Präsentationen hatten alle Anwesenden die Möglichkeit Fragen zu stellen und direkt mit den Energieexperten zu diskutieren.

Nach einem theoretischen Input konnten NachbarInnen in einem Energiequiz ihr Wissen zum Thema “Energie” testen. Wie weit kann man durchschnittlich von Graz aus mit einem vollgeladenen Elektroauto fahren? Was ist ein ‘cool roof’? Diese und andere Fragen aus dem Energiequiz wurden mit Hilfe der Energieexperten beantwortet. Die Preise (Energiesparlampen, schaltbare Steckdosen, Kochbücher für klimafreundliches Kochen) wurden vom Referat für Energie und Klimaschutz von Land Steiermark gesponsert.

Im Anschluss wurden erste Einblicke in das Projekt “CODALoop, das Projekt zum Thema “Energie”, das ab Spätsommer 2017 in den Stadtteilen Waagner-Biro und Reininghaus stattfinden wird, gegeben. Ziel des Projekts ist es, den Energieverbrauch im Stadtteil zu senken, indem BewohnerInnen wichtige Infos rund um das Thema Energie zu vermittelt werden und mit ihnen gemeinsam alltagstaugliche Lösungen zur Energiereduktion entwickelt und umgesetzt werden. Im Rahmen dieses Projekts können NachbarInnen an unterschiedlichen Online- und Offline-Aktivitäten und Veranstaltungen in der Nachbarschaft teilnehmen, im Zuge dessen Punkte sammeln und attraktive Preise gewinnen.

Abschließend wurden zukünftige Termine und Veranstaltungen zum Thema “Smart City” (StadtLABOR) angekündigt sowie eine kurze Information zur Möglichkeit der Mobilitätsberatung (Büro verkehrplus) gegeben.

Es war ein gelungener Abend, bei dem wir versucht haben, an dem den NachbarInnen das Thema “Energie auf einfache Art nähergebracht wurde. Wir freuen wir uns, dass ein gemeinsames Nachdenken über das Thema an diesem Abend möglich wurde.

Das Flugblatt mit dem Smart City-Energiekonzept finden Sie im Downloadbereich unter der Rubrik ‘Infos rund um die Smart City’.