Newsletter abonieren

Stadtentwicklung im Grazer Westen

Der Grazer Westen ist seit einigen Jahren Schwerpunktgebiet der Stadtentwicklung: Über das EU Förderprojekt Urban II wurden Fördermittel im Grazer Bezirk Eggenberg investiert. Hier entstand u.a. die Fachhochschule Joanneum und eine neue Stadtbibliothek. Ebenso die Sanierung des Bad Eggenbergs sowie der Ausbau der Nahverkehrsdrehscheibe sowie die Sanierung der Annenstraße als Achse vom Westen in die Altstadt stärkt die neue Stadtentwicklungsachse.

Das erste Smart City Graz Zielgebiet liegt daher nicht zufällig im westlichen Teil von Graz.  Ehemalige Industrie- und Gewerbegebiete, die noch unbebaut sind, liegen hier in sehr zentralen Lagen. Durch das erhöhten Bevölkerungswachstum wurden diese Flächen in ein urbanes Stadtzentrum mit urbaner Mischnutzung aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und sozialer Infrastruktur umgewidmet. Gemeinsam mit privaten Partnern werden diese neue Stadtteile schrittweise umgesetzt.

Die ehemaligen Industrieflächen in der Waagner-Biro-Straße  wurden für die Umsetzung des ersten Smart City Graz Stadtteils ausgewählt. Durch eine nationale Förderung des Klima- und Energiefonds können erste Demonstrationsprojekte umgesetzt und damit eine urbane Stadtteilentwicklung initiiert werden.

Stadtentwicklung im Grazer Westen

Der Grazer Westen ist seit einigen Jahren Schwerpunktgebiet der Stadtentwicklung: Über das EU Förderprojekt Urban II wurden Fördermittel im Grazer Bezirk Eggenberg investiert. Hier entstand u.a. die Fachhochschule Joanneum und eine neue Stadtbibliothek. Ebenso die Sanierung des Bad Eggenbergs sowie der Ausbau der Nahverkehrsdrehscheibe sowie die Sanierung der Annenstraße als Achse vom Westen in die Altstadt stärkt die neue Stadtentwicklungsachse.

Das erste Smart City Graz Zielgebiet liegt daher nicht zufällig im westlichen Teil von Graz.  Ehemalige Industrie- und Gewerbegebiete, die noch unbebaut sind, liegen hier in sehr zentralen Lagen. Durch das erhöhten Bevölkerungswachstum wurden diese Flächen in ein urbanes Stadtzentrum mit urbaner Mischnutzung aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und sozialer Infrastruktur umgewidmet. Gemeinsam mit privaten Partnern werden diese neue Stadtteile schrittweise umgesetzt.

Die ehemaligen Industrieflächen in der Waagner-Biro-Straße  wurden für die Umsetzung des ersten Smart City Graz Stadtteils ausgewählt. Durch eine nationale Förderung des Klima- und Energiefonds können erste Demonstrationsprojekte umgesetzt und damit eine urbane Stadtteilentwicklung initiiert werden.

Stadtteil

Waagner-Biro

Mit dem Umbau des Grazer Hauptbahnhofes inkl. der Straßenbahnunterführung beim Eggenberger Gürtel zur größten Nahverkehrsdrehscheibe in Süd-Ost-Europa ist der Bereich rund um den Bahnhof das bestaufgeschlossenste Gebiet in Graz. „Smarte“ Stadtentwicklung bedeutet die Nachverdichtung jener städtischer Bereiche, die optimal an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind, um die Verkehrsbelastung in einem überschaubaren Rahmen zu halten.

Daher eignet sich der Stadtteil westlich der Bahn optimal für eine künftige Entwicklung. Ein ehemaliges Gewerbegebiet wurde umgewidmet und soll künftig Wohnraum, Büro- sowie Handelsflächen und Freizeitangebote bieten. Die neuen öffentlichen Räume kommen den BewohnerInnen im gesamten Stadtteil zu Gute. Informationen zur Quartiersentwicklung im Umfeld der Waagner Biro Straße.

> weitere Informationen

Foto: Martin Grabner

Stadtteil

Waagner-Biro

Mit dem Umbau des Grazer Hauptbahnhofes inkl. der Straßenbahnunterführung beim Eggenberger Gürtel zur größten Nahverkehrsdrehscheibe in Süd-Ost-Europa ist der Bereich rund um den Bahnhof das bestaufgeschlossenste Gebiet in Graz. „Smarte“ Stadtentwicklung bedeutet die Nachverdichtung jener städtischer Bereiche, die optimal an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind, um die Verkehrsbelastung in einem überschaubaren Rahmen zu halten.

Daher eignet sich der Stadtteil westlich der Bahn optimal für eine künftige Entwicklung. Ein ehemaliges Gewerbegebiet wurde umgewidmet und soll künftig Wohnraum, Büro- sowie Handelsflächen und Freizeitangebote bieten. Die neuen öffentlichen Räume kommen den BewohnerInnen im gesamten Stadtteil zu Gute. Informationen zur Quartiersentwicklung im Umfeld der Waagner Biro Straße.

> weitere Informationen

Foto: Martin Grabner

Bild 2 (c) Nußmüller Architekten

Quelle: Aktiv Klimahaus GmbH; Arch. Nußmüller ZT

 

Stadtteil

Graz-Reininghaus

Im Stadtteil Graz-Reininghaus wurde das erste „Haus der Zukunft“ als Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie umgesetzt. Aufbauend auf der solaren Niedrigenergiebauweise und dem Passivhaus-Konzept sowie Ansätzen im Bereich zur Nutzung ökologischer Baustoffe und nachwachsender Rohstoffe im Bauwesen wurden neue zukunftsweisende Konzepte entwickelt und umgesetzt. Ein erstes Konzept…

> weitere Details

Bild 2 (c) Nußmüller Architekten

Quelle: Aktiv Klimahaus GmbH; Arch. Nußmüller ZT

 

Stadtteil

Graz-Reininghaus

Im Stadtteil Graz-Reininghaus wurde das erste „Haus der Zukunft“ als Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie umgesetzt. Aufbauend auf der solaren Niedrigenergiebauweise und dem Passivhaus-Konzept sowie Ansätzen im Bereich zur Nutzung ökologischer Baustoffe und nachwachsender Rohstoffe im Bauwesen wurden neue zukunftsweisende Konzepte entwickelt und umgesetzt. Ein erstes Konzept…

> weitere Details

URBAN

Graz West

Nach dem Projekt URBAN im Bezirk Gries war »Urban_Link Graz-West« die zweite EU-Gemeinschaftsinitiative in Graz, um bestehender Ungleichgewichte zwischen großflächigen Industriezonen und angrenzenden Wohngebieten im Grazer Westen zu beheben. Die Förderperiode war von 2000 bis 2008, in der über 40 Teilprojekte im Grazer Westen umgesetzt werden konnte.
Dieses Stadtentwicklungsprojekt ist als Vorstufe zum heutigen Smart City Graz Projektes zu sehen.

> weitere Informationen

URBAN

Graz West

Nach dem Projekt URBAN im Bezirk Gries war »Urban_Link Graz-West« die zweite EU-Gemeinschaftsinitiative in Graz, um bestehender Ungleichgewichte zwischen großflächigen Industriezonen und angrenzenden Wohngebieten im Grazer Westen zu beheben. Die Förderperiode war von 2000 bis 2008, in der über 40 Teilprojekte im Grazer Westen umgesetzt werden konnte.
Dieses Stadtentwicklungsprojekt ist als Vorstufe zum heutigen Smart City Graz Projektes zu sehen.

> weitere Informationen