2.7.2015 I Infoveranstaltung im BORG Dreierschützengasse

Bebauungsplan Waagner-Biro-Straße/ Peter-Tunner-Gasse

Um 16:00 wurde im Borg Dreierschützengasse die Ausstellung eröffnet! Begrüßt wurden die Gäste von Wolf-Timo Köhler (Referat für BürgerInnenbeteiligung) und vom Team vor.ort (Stadtteilmanagement Smart City Waagner-Biro).

Die Mitarbeiter von der Stadt- und Verkehrsplanung standen zur Verfügung, um im persönlichen Gespräch, bei Obst und Kaffee, Fragen rund um die Zukunft des Stadtteils zu beantworten. Viele NachbarInnen und Interessierte fanden sich an diesem Nachmittag ein und es wurde gefragt, diskutiert, das eine oder andere Missverständnis ausgeräumt und die eine oder andere Erkenntnis gewonnen.

Um 18:00 startete die Präsentation und die zuständigen Planer stellten im Musikraum des BORG Dreierschützengasse den Bebauungsplan vor. Aus den verschiedenen Blickwinkeln der Stadt- und Verkehrsplanung wurde der Bebauungsplan beleuchtet.

Im Anschluss wurden Fragen und Anregungen des Publikums diskutiert.

Hervorzuheben sind hier die Fragen…

…nach Radwegen: In welchem Umfang wird das Radwegenetz des Stadtteils ausgebaut? Wie wird die Verbindung nach Osten geschaffen?

Diskutiert wurden hier räumliche Gegebenheiten und Möglichkeiten von der zukünftigen Smart City Waagner-Biro über die Unterführung Peter-Tunner-Gasse bis hin zum Kalvariengürtel.

Ein hohes Verkehrsaufkommen durch die Smart City Waagner-Biro wird befürchtet, wenn der Ausbau an Möglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer nicht ausreichend geschaffen wird.

…nach Grünraum, Freiflächen und Hundewiesen: Was passiert mit der Hundewiese? Ist eine neue Hundewiese in der Smart City angedacht? Wie groß wird der neue Park? Wie sieht es mit Bepflanzungen aus? Wie viele Bäume sind vorgesehen?

Gemeinsam mit den Interessierten wurde das Thema der Freiflächen heute und im ausgebauten Endstadium des Projektes im Detail besprochen. Da ein Wettbewerb zum öffentlichen Raum in der Smart City Waagner-Biro erst vorbereitet wird, sind ein Verorten der Bäume, Sträucher etc. wie auch ein konkretes Zonieren an Funktionen noch nicht möglich. Es wurden allerdings alle Anregungen der BewohnerInnen des Stadtteils (Sammlung seit Herbst 2013), die an das Team vor.ort und über die online Beteiligung eingebracht wurden, in den Auslobungstext des Wettbewerbes eingearbeitet.

Die Hundewiese ist ebenfalls Teil des Wettbewerbes und es wird versucht eine geeignete Fläche dafür vorzusehen. Bis zur Fertigstellung der gesamten Smart City Waagner-Biro werden Flächen im Norden der Helmut-List-Halle für die Nutzung als Hundewiese konkret diskutiert.

Im Anschluss an die große Runde im Musikraum wurden die Gespräche im informellen Rahmen des Foyers weitergeführt.

Infos zum Bebauungsplan und zur Möglichkeit der Einwendung

Sie können den BBPL bis 13. August im Stadtplanungsamt (Europaplatz 20, 8020 Graz, 6. Stock) oder vor.ort einsehen. Öffnungszeiten vor.ort: Mittwochs 10-12 Uhr, Waagner-Biro Straße, Infocontainer gegenüber der Helmut-List-Halle.

Alle Unterlagen finden Sie auch online unter www.graz.at/cms/beitrag/10251245/1345767/

Eine Einwendung können Sie per Mail  an stadtplanungsamt@stadt.graz.at  oder per Brief (Bauamtsgebäude, Stadtplanungsamt, Europaplatz 20, 8011 Graz) machen. Eine Einwendung muss immer Ihren Namen und Ihre Adresse beinhalten, um behandelt werden zu können. Die