20.10.2015 um 16.00 I vor.ort.in den Siedlungen

Maroni braten am ehemaligen kleine Spielplatz in der Eisenbahner Siedlung

 

„Lassen Sie uns Maroni braten und den Platz gemeinsam gemütlich machen!“ Wir besorgen: Maroni, Brater und Rechen. Wir brauchen: Ihre Tasse, Tee, andere Getränke, Werkzeug und gute Laune.
So der Einladungstext zum Maronibraten am 20. Oktober 2015 in der Eisenbahnsiedlung der Waagner-Biro-Straße. Der Hintergrund der Einladung war ein Treffen mit einigen BewohnerInnen und Gespräche über Ideen für die eigene Siedlung. Wir wollten wissen, ob es Orte in den umliegenden Siedlungen der Smart-City gibt, die die BewohnerInnen verstärkt für sich nutzen könnten. Wie kann man schnell und unkompliziert, ohne Einsatz großer Mittel Ideen, gemeinsam mit den eigenen NachbarInnen umsetzen?! Wir haben, am Abend des 16.Aprils Ideen für die Nachbarschaften diskutiert und gesammelt. > Was bisher geschah

Am Dienstag dem 20.Oktober sind zusammen mit einigen BewohnerInnen der Waagner-Biro Straße Ideen für die Nutzung eines Teilbereichs der Siedlung entstanden. Aktuell gibt es einen großen Spielplatz im Süden der Siedlung. Zwischen den vorderen und hinteren Gebäuden liegt ein großer, teilweise begrünter Parkplatz. Die Grünstreifen darauf werden zum Wäschetrocknen genutzt werden aber nur bedingt als Aufenthaltsraum genutzt.

Es gibt leider keine schönen Orte, an denen wir uns in der Siedlung gemütlich treffen können. Auch etwas für Ältere. Was zum zusammen sitzen. Wo man auch seine Ruhe haben kann. 

Es ist daher der Wunsch entstanden, einen Ort in der Siedlung zum Leben zu erwecken, an dem man entspannt zusammen kommen kann. Einen Ort mit besonderen Qualitäten – eine Ergänzung zum großen Spielplatz. Im Nordwesten der Siedlung liegt ein ungenutzter Spielplatz im Dornröschenschlaf. Anbei finden Sie ein Video von der aktuellen Situation!
Aktuell findet man am Platz eine Bank, einen Tisch, eine Sandkiste und zwei große Bäume. Die lange Seite grenzt an das Nachbargrundstück (Baufeld des zukünftigen Smart-Center). Auf der anderen Seite des Platzes hat man direkten Blick auf das Hochspannungswerk der ÖBB und kann die Morgen- und Mittagssonne genießen. Durch die großen Bäume ist der Platz sehr schattig. Es sind nun Ideen für unterschiedliche Nutzungen entstanden: Wettergeschütze Laube, Hochbeete, Lesebankerl, Griller, Tisch mit Bänken, Blechkasten für diverse Dinge, Reparatur der aktuellen Bank, Stromanschluss, Wasseranschluss.

Nächste Schritte

Nachdem beim gemütlichen Maroni Essen diese Ideen gesammelt und besprochen wurden, starten wir nun eine weitere Runde innerhalb der Siedlung, um Interessierte für die konkreten Vorhaben zu gewinnen. Im Frühjahr wollen wir gemeinsam mit den BewohnerInnen, ohne große finanzielle Mitte, einen gemütlichen neuen Treffpunkt in der Siedlung schaffen.

Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns

Team vor.ort: Infocontainer gegenüber der Helmut-List-Halle

Mittwochs 10.00 – 12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0676 / 40 68 816.

Oder per Mail an vorort@stadtlaborgraz.at

WP_20151021_13_05_58_Pro (3)