Newsletter abonieren

 

Was ist eine „Smart City“?

Mit dem Begriff „Smart City” wird eine energieeffiziente, ressourcenschonende und emissionsarme Stadt höchster Lebensqualität bezeichnet, wo neueste Energietechnologien zur Anwendung kommen. Die Bereiche Wohnen, Arbeiten und Freizeit sowie eine bedarfsgerechte Nahversorgung sollen berücksichtigt werden. Attraktive öffentliche Parks und Plätze bilden wichtige Lebensräume für die Bevölkerung. Ein schonender Umgang mit unserer Umwelt soll durch die Umsetzung zukunftsfähiger Energie- und Verkehrskonzepte erreicht werden. Als räumlich geeignet wurden 2 „Smart City Graz“-Zielgebiete definiert: GRAZ WEST (Umfeld der Waagner Biro Straße und Graz-Reininghaus) und GRAZ SÜD. Der Grazer Gemeinderat hat 2013 die Verankerung der „Smart City“ im 4.0 Stadtentwicklungskonzept als Grundsatz der Stadtentwicklung verordnet.

Als Überblick zum Smart City Graz Projekt gibt es jeweils einen Folder in deutscher und englischer Sprache, der im Mai 2014 publiziert wurde. Diesen können Sie hier als pdf.Datei downloaden.

Smart City Graz Folder 2016

Smart City Graz 2050

Graz ist eine stark wachsende Stadt mit begrenzten Siedlungsflächen. Die Grazer Stadtentwicklung zielt daher auf die Verdichtung von innerstädtischen, infrastrukturell bestens ausgestatteten Lagen. Hier sollen energieeffiziente, ressourcenschonende und emissionsarme Stadtquartiere mit höchster Lebensqualität realisiert werden.

Für die Handlungsfelder Ökonomie, Gesellschaft, Ökologie, Mobilität, Energie sowie Versorgung und Entsorgung von Gebäuden wurden zukünftige Maßnahmen für die Smart City Graz definiert. Neben der Schaffung von hochwertigem Wohnraum sind die Bereitstellung qualitätsvoller öffentlicher Flächen, die Herstellung attraktiver grüner Fuß- und Radwegverbindungen, bestmögliche Anbindungen an den öffentlichen Verkehr sowie die Reduktion des motorisierten Individualverkehrs wichtige Zielsetzungen der Stadt.

>weitere Details

Stadtteil

Waagner-Biro

Mit dem Umbau des Grazer Hauptbahnhofes inkl. der Straßenbahnunterführung beim Eggenberger Gürtel zur größten Nahverkehrsdrehscheibe in Süd-Ost-Europa ist der Bereich rund um den Bahnhof das bestaufgeschlossenste Gebiet in Graz. „Smarte“ Stadtentwicklung bedeutet die Nachverdichtung jener städtischer Bereiche, die optimal an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind, um die Verkehrsbelastung in einem überschaubaren Rahmen zu halten.

Daher eignet sich der Stadtteil westlich der Bahn optimal für eine künftige Entwicklung. Ein ehemaliges Gewerbegebiet wurde umgewidmet und soll künftig Wohnraum, Büro- sowie Handelsflächen und Freizeitangebote bieten. Die neuen öffentlichen Räume kommen den BewohnerInnen im gesamten Stadtteil zu Gute. Informationen zur Quartiersentwicklung im Umfeld der Waagner Biro Straße.

> weitere Informationen

Hauptwohnsitz

 

2016

282.479

Smarte Stadtentwicklung

Bis zum Jahr 2030 sollen insgesamt fünf Smart City Stadtteile entstehen. Durch Nachverdichtung im Bestand, Entwicklung von Brachflächen werden kompakte und dichte Bebauungsstrukturen an öffentlicher Infrastruktur mit einer hohen Nutzungsdurchmischung geschaffen. Die Herstellung von attraktivem öffentlichem Raum (Grün-, Frei- und Verkehrsraum) ist hierfür die grundlegende Voraussetzung.

> weitere Details

energieundressourcen

lebensqualität_bewusstsein

Nachhaltigkeit

Die frühzeitige Einbindung von betroffenen Personengruppen sowie eine zielgruppenorientierte Bürgerbeteiligung und –information mittels begleitendes Stadtteilmanagement ist Grundvoraussetzung für eine „Smart City“. Die Akzeptanz für Veränderungen sowie die Bewusstseinsbildung für einen nachhaltigen Lebensstil sollen dadurch unterstützt werden. Im Projektgebiet Smart City Graz Waagner Biro wurde daher ein Stadtteilmanagement eingerichtet.

>weitere Details